Du benutzt eine Browser-Version, die wir nicht unterstützen. Für eine fehlerfreie Anzeige und Benutzung empfehlen wir dir die aktuelle Version von Firefox, Google Chrome, Safari oder Microsoft Edge.
Glasgow_Trainspotting_-_Small_Faces_header

Der schottische Filmemacher Gillies MacKinnon erzählt in 'Small Faces' ohne Nostalgie von seiner Kindheit im Glasgow der sechziger Jahre.
Glasgow_Trainspotting_-_Small_Faces_header

Der schottische Filmemacher Gillies MacKinnon erzählt in 'Small Faces' ohne Nostalgie von seiner Kindheit im Glasgow der sechziger Jahre.
Informationen
1h 48m
1995
16
Besetzung
Iain Robertson, Joe McFadden, Steven Duffy
Regie
Gillies MacKinnon
Drehbuch
Billy MacKinnon
Produktionsland
GB
Beschreibung
Glasgow 1968. In der energiegeladenen, eigenartig aggressiven, schottischen Arbeiterstadt wachsen die drei McLean Brüder in der Obhut ihrer verwitweten Mutter auf. Bobby, 18, Anführer einer Straßengang und jähzorniger Alptraum seiner Brüder und seiner Mutter. Alan, 17, der sich aus dem tristen Alltag in die Malerei flüchtet. Und Lex, 13, ein selbsternanntes Genie, das zwischen dem selbstzerstörerischen Bobby und dem hoffnungslosen Alan hin und her gerissen ist. Zwischen ihnen Joanne McGowan, süße 16, die allen drei Brüdern den Kopf verdreht. In Berlin und Paris liefern sich die Studenten Straßenschlachten mit einer verstockt konservativen Obrigkeit, in London herrschen Flower Power und Optimismus, in Glasgow gehen 1968 die Uhren anders. Die Stadt ist in Stammesterritorien von jugendlichen Straßengangs eingeteilt. Während die Jungs in der Woche ihren Job nachgehen, gehören Samstagnacht nach der Sperrstunde den "Glens" und den "Tongs". Mit Dachlatten und Springmessern gehen sie aufeinander los. Und ab und zu bleibt einer für immer liegen.
Weniger anzeigen

Mehr davon

Von überall genießbar
Aktuell schon im Web, auf iOS, Android, Android TV und dem Fire TV verfügbar. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Verbreitung. Stay tuned!